Aigner Immobilien wächst im Bereich Finanzierung – Neue Wohnimmobilienkreditrichtlinie stellt hohe Anforderungen an die Beratungskompetenz – Beschleunigte Marktbereinigung erwartet


München, 17. Mai 2016, Autor: Ulrich Riediger

Die im Jahre 2010 bei der Aigner Immobilien GmbH in München zunächst nur mit einem Mitarbeiter gegründete Finanzierungsabteilung hat sich gut entwickelt und kann ihr Geschäft der unabhängigen Immobilienfinanzierung auch 2016 weiter erfolgreich ausbauen. Insgesamt wurde seit der Gründung ein Finanzierungsvolumen im Privatkundengeschäft von knapp 120 Millionen Euro realisiert.

„Wir haben in den ersten vier Monaten 2016 mit einem Vermittlungsvolumen in Höhe von circa 14 Mio. Euro das Vorjahresergebnis fast verdoppelt. Die Nachfrage nach unabhängiger Beratung wächst“, so Thomas Aigner, Geschäftsführer des Münchner Maklerhauses, das mit über 100 Mitarbeitern an sieben Standorten zu den größten Immobilienvermittlern in der Metropolregion München zählt.

„Die neue Wohnimmobilienkreditrichtlinie, die am 21. März 2016 in Kraft getreten ist, stellt darüber hinaus sehr hohe Anforderungen an die Beratungskompetenz. Das wird die schwarzen Schafe vom Markt nehmen und diesen konsolidieren. Unser Vorteil ist es, dass wir direkt an den Kunden sind und ihnen aus über 100 Angeboten unterschiedlichster Immobilienfinanzierer jeweils ein individuelles Finanzierungspaket schnüren können“, so Aigner weiter.

Zum Finanzierungsteam bei der Aigner Immobilien GmbH gehören Finanzierungsfachwirt Karl Schwalt mit über 20-jähriger Erfahrung in der Immobilienfinanzierung sowie Michael Rau, Baufinanzierungsberater IHK, der vor seiner Tätigkeit bei Aigner Immobilien über elf Jahre lang bei der Interhyp AG für Immobilienfinanzierung zuständig war und wie sein Kollege beste Kontakte zu den Münchner Banken pflegt. Beide Finanzierungsprofis werden engagiert unterstützt von Franziska Götzinger. Mehr Informationen unter https://www.aigner-immobilien.de/Finanzierung.htm (ur)

Zur Unternehmensmeldung